Ökologischer Landbau ...


 
Aufgaben des ökologischen Anbaus:
  • Die Pflege der natürlichen Lebensgrundlagen wie Boden, Wasser und Luft.
  • Die Erzeugung von Lebensmitteln mit hohem gesundheitlichem Wert.
  • Das Betreiben von aktivem Natur- und Artenschutz.
  • Das Halten der Nutztiere auf artgerechte Art.
  • Zur Lösung der weltweiten Energie- u. Rohstoffprobleme beizutragen.
  • Für die Erhaltung u. Entwicklung freier bäuerlicher Strukturen die Grundlage schaffen.
Der ökologische Landbau verzichtet konsequent und dauerhaft auf den Einsatz synthetisch-chemischer Mittel. Er ist die einzige Form der Landbewirtschaftung die von der EU gesetzlich klar definiert wurde. Nur beim Ökologischen Landbau muss sich der Betrieb jährlich einer staatliche Kontrolle unterziehen und zwar vom Anbau bis zum fertigen Produkt. Durchgeführt wird sie von unabhängigen Kontrollstellen, die einer staatlichen Zulassung bedürfen und durch die jeweilige Landesbehörde überwacht werden. Die Anforderungen an diese Kontrolle sind sehr streng. Entspricht ein Betrieb diesen Anforderungen, erhält eine entsprechende Bescheinigung.